Kalifornier "CaliCartel" bekennt sich schuldig.

10/09/2021Unkategorisiert

Ian Hoffmann, 42, aus Bell Canyon, bekannte sich der Verschwörung zum Vertrieb und Besitz von Heroin, Kokain und Methamphetamin unter dem Namen „CaliCartel“ schuldig. Hoffman und seine Mitverschwörer betrieben Verkäuferkonten auf mehreren Darkweb-Marktplätzen.

Hoffman gab zu, Heroin, Kokain und Methamphetamin über mehrere Verkäuferkonten verkauft zu haben, darunter CaliCartel und BuxomBrunette auf Dream Market, Playground auf Silk Road 3.1 und GambinoCrimeFamily auf Wall Street Market. Hoffman konspirierte mit mindestens zwei weiteren Personen im Rahmen seiner Drogenhandelsoperationen. Eine seiner Mitverschwörerinnen, Catherine Stuckey, hat sich der Verschwörung zum Vertrieb von kontrollierten Substanzen schuldig bekannt.

Die Northern California Illicit Digital Economy (NCIDE) Task Force leitete 2018 eine Untersuchung zu den von dem Beschuldigten betriebenen Händlerkonten ein. Die Ermittler tätigten den ersten verdeckten Kauf am 15. Oktober 2018, als sie zwei Gramm Kokain von „Calicartel“ auf Dream Market kauften.

Im Laufe der Ermittlungen führten die Bundespolizisten verdeckte Käufe bei den oben erwähnten Händlerkonten durch, während sie die Verdächtigen beobachteten. Sie beobachteten, wie die Verdächtigen die von den Strafverfolgungsbehörden bestellten Pakete bei Postämtern in Kalifornien ablieferten.

Die Ermittler erwirkten Durchsuchungsbefehle für E-Mail-Konten und Venmo-Konten der Verdächtigen.

Bei der Vollstreckung eines Durchsuchungsbefehls in Hoffmans Wohnung im Mai 2019 stellten Bundesbeamte mehr als zwei Kilogramm Heroin, mehr als sieben Kilogramm Kokain und mehr als 19 Kilogramm Methamphetamin sicher. Bei der Durchsuchung wurden auch Kryptowährungen und eine Schusswaffe beschlagnahmt.

US-Bezirksrichter John A. Mendez wird Hoffman am 11. Januar 2022 verurteilen. Hoffmann droht eine gesetzliche Höchststrafe von lebenslanger Haft und eine Geldstrafe von 10 Millionen Dollar. Wahrscheinlich wird er deutlich weniger Zeit im Gefängnis verbringen.